Nachdem die Telekom den Pauschaltarif (Flatrate) für T-Online eingestellt hat (zumindest für ISDN und gewöhnliche analoge Telefonleitungen, für DSL wird nach wie vor eine Flatrate angeboten), müssen sparsame Datensurfer wieder auf die Uhr schauen. Wer am Ende des Monats keine böse Überraschung erleben möchte, sollte deshalb nie ohne einen Online-Wächter online gehen: Ein Programm, das die Online-Zeiten bis ins Detail protokolliert. Ein bewährtes Programm, den Online-Wächter 2000, gibt es unter http://www.swr3.de/oc2000. Das Programm eignet sich auch für Flatrates, bei denen ein maximales monatliches Datenvolumen vorgegeben ist. Tipp zum Zeitsparen: Größere Software-Downloads in verkehrsarme Zeiten wie den Vormittag legen, da gehen sie schneller über die Bühne als nachmittags oder abends, wenn es alle ins Netz drängt. Der Online-Wächter ist kostenlos.