Firefox-Profis passen den Browser gerne über die versteckte Konfigurationsdatei „userChrome.css“ an. Hier Änderungen vorzunehmen, ist aber nicht ganz einfach. Zuerst muss die Datei in den Untiefen der Windows-Ordner gefunden und wieder richtig gespeichert werden. Wer sich die Mühe sparen möchte, kann die Erweiterung „ChromEdit Plus“ installieren. Damit lässt sich die userChrome.css-Datei direkt im Browserfenster bearbeiten.

Nach der Installation lässt sich der Editor über den neu hinzugekommenen Befehl „Extras | ChromEdit Plus | ChromEdit starten“ aktivieren. Im folgenden Fenster sind alle wichtigen Konfigurationsdateien userChrome.css, userContent.css sowie user.js aufgeführt. Änderungen lassen sich direkt im Fenster eingeben und speichern. Sehr praktisch: Ist das Kontrollkästchen „ChromEdit in Tab öffnen“ aktivieren, bindet sich das Bearbeitungsfenster als Registerkarte in das Browserfenster ein.

Hier gibt es das kostenlose Firefox-Add-In „ChromEdit Plus“:

http://www.erweiterungen.de/detail/ChromEdit_Plus