Webmail-Konten sind praktisch: So lassen sich auch von unterwegs E-Mailss abrufen und verschicken. Ein simpler Browser genügt, um direkt auf das Webmail-Konto von Google, Web.de, Hotmail oder Yahoo zuzugreifen. Nutzer des kostenlosen Mail-Clients Thunderbird können sogar zweigleisig fahren: Mit dem kostenlosen Plugin „Webmail“ lassen sich Mails von allen wichtigen Webmailern direkt im Mail-Client abrufen.

Die Installation der Erweiterung ist einfach: Zunächst auf der Webseite http://webmail.mozdev.org im Bereich „Download“ das Plugin „Web-Mail“ herunterladen und installieren. Anschließend auf der Downloadseite http://webmail.mozdev.org das passende Plugin für den gewünschten Webmailer herunterladen und installieren, etwa für „GMail“. Jetzt lässt sich über den Befehl „Extras | Konten“ ein Konto für den Webmailer einrichten. Wichtig dabei: Im Assistenten den Eintrag „E-Mail-Konto“ wählen und die folgenden Serverinformationen eintragen:

Server-Typ: POP

Posteingangsserver: localhost

Im Benutzernamen muss der Domainname des Webmail-Anbieters auftauchen, etwa mein.name@yahoo.com. Nur dann kann die Thunderbird-Extension den Webmaildienst richtig zuordnen. Beim nächsten Mailabruf landen die Webmail-Nachrichten im Thunderbird-Posteingang.

Webmail-Extension für Mozilla Thunderbird:

http://webmail.mozdev.org