Der Windows-Explorer bietet verschiedene Ansichten, je nachdem, welche Informationen gerade besonders wichtig sind. Den besten Überblick bietet die Detailansicht, die sich über “Ansichten | Details” aufrufen lässt. Hier erscheinen neben dem Dateinamen alle weiteren wichtigen Informationen wie Größe, Speicherdatum oder Dateityp im Blick.

Allerdings bemisst der Windows-Explorer den Platz einzelner Spalten recht knapp, etwa den der Spalte “Name”. Längere Dateinamen werden einfach abgeschnitten. Zwar lässt sich die Spalte mit gedrückter Maustaste verschieben. Für ungeübte Mausbenutzer ist es aber gar nicht so einfach, auf Anhieb den Trennstrich zwischen den Spaltenüberschriften zu treffen. Es geht aber auch ohne Mausspielerei.

Wer den Spaltenabstand ohne Maus anpassen möchte, greift auf eine geheime Tastenkombination zurück. Um die Spaltenbreite automatisch anzupassen genügt die Tastenkombination [Strg]+[+], wobei die [+]-Taste des numerischen Ziffernblocks verwendet werden muss. Das Ergebnis: Die Spalten im Windows-Explorer werden automatisch so angepasst, dass nichts mehr abgeschnitten wird.

1 Antwort
  1. ich
    ich sagte:

    toll wäre folgendes: die spalte soll sich die einstellung merken. beim neuerlichen öffnen des explorers ist die einstellung nämlich wieder weg.

    oder gibts da einen trick?

Kommentare sind deaktiviert.