Die Firewall von Windows Vista hat keinen allzu guten Ruf. Sie schützt zwar erfolgreich gegen Hackerangriffe und lässt sich auch von PC-Laien bedienen, bietet für Profis aber kaum Konfigurationsmöglichkeiten. Erst beim näheren Hinsehen zeigt sich, dass die Vista-Firewall doch mehr Optionen bietet als nur einzelne Programme und Ports freizuschalten. Die Profi-Optionen hat Microsoft allerdings gut versteckt.

Die erweiterten Firewall-Einstellungen sind in der Management-Konsole von Windows Vista verborgen. Die versteckte Konsole lässt sich über die Tastenkombination [Windows-Taste]+[R] und den Befehl „mmc“ starten. Hier mit „Datei | Snap-In hinzufügen/entfernen“ das SnapIn „Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit“ auswählen und das Dialogfenster mit „Hinzufügen“ und OK bestätigen. Jetzt lassen sich alle Firewall-Einstellungen über die Management Konsole konfigurieren. Für jedes Programm und jede Sicherheitsregel sind Protokolle, Ports und IP-Bereiche individuell einstellbar. Und endlich lassen sich die Regeln auch Importieren und Exportieren.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. Firewall f sagt:

    […] […]

Kommentare sind deaktiviert.