Wer mit einem Server Dateien austauschen möchte, etwa um die eigene Webseite mit Inhalten zu versorgen, greift am besten zu einem kostenlos FTP Client wie {l|Filezilla|http://filezilla-project.org} zurück. Zwar kann auch der Windows Explorer per FTP auf Server zugreifen, doch Filezilla ist komfortabler.

Was viele Anwender nicht wissen: Auf einigen Servern befinden sich versteckte Dateien, die für die meisten FTP-Programme unsichtbar sind. Kein Problem für Filezilla: Das Gratisprogramm macht auch versteckte Ordner und Dateien sichtbar.

In Filezilla muss hierzu im Menü „Servertyp“ die Option „Auflistung versteckter Dateien erzwingen“ aktiviert sein. Jetzt werden auch Dateien und Ordner sichtbar, die anderen FTP-Programmen verborgen bleiben. Allerdings funktioniert das nicht bei allen FTP-Servern. Mitunter bleibt nach der Aktivierung der Funktion die Dateiliste komplett leer. Dann sollte die Option wieder ausgeschaltet werden, um zumindest die normale Verzeichnisliste korrekt darzustellen.

Hier gibt es den kostenlosen FTP-Client Filezilla:

http://filezilla-project.org