Telefonieren im Ausland

Wer ein Mobiltelefon besitzt, kann es in der Regel auch im Ausland benutzen. Bedingung: Der Provider vor Ort arbeitet mit der selben Technik und benutzt dieselben Frequenzen. Bezahlt wird später über die eigene Mobilrechnung. Ein Verfahren, das sich Roaming nennt. Doch sollte im Reiseland kein Provider ein Abkommen mit dem Netzbetreiber zu Hause haben, ist die einzige Lösung oft, im betreffenden Land eine Prepaid-Karte zu kaufen. Damit hat man vor Ort eine eigene Telefonnummer und ist erreichbar, wenn auch nicht unter der sonst üblichen Nummer. Die Prepaid-Karten lassen sich mit Guthaben aufladen, wenn mobil telefoniert werden soll. Vorsicht: Meistens verfüllt das Guthaben innerhalb weniger Wochen.

Scroll to Top