Die Firewalls von Windows XP und Windows Vista sollten eigentlich immer eingeschaltet sein. Es gibt aber Ausnahmen. Viele Onlinespiele funktionieren zum Beispiel nur bei ausgeschalteter Firewall. Wer die „Feuerschutzwand“ möglichst schnell und unkompliziert ein- und wieder ausschalten möchte, kann sich den Umweg über das Sicherheitscenter sparen. Schneller geht es mit dem undokumentierten „netsh“-Befehl.

Zum Abschalten der Firewall zuerst mit der Tastenkombination [Windows-Taste]+[R] und dem Befehl „cmd“ die Eingabeaufforderung öffnen. Bei Windows Vista muss die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten geöffnet werden. Hierzu mit der rechten (!) Maustaste auf den Befehl „Start | Alle Programme | Zubehör | Eingabeaufforderung“ klicken und den Befehl „Als Administrator ausführen“ aufrufen.

Mit dem Befehl

netsh firewall set opmode disable

lässt sich die Firewall sofort und ohne Nachfrage ausschalten. Um sie wieder zu aktivieren, genügt der Befehl

netsh firewall set opmode enable