Moderne Festplatten bieten immer mehr Speicherplatz. Das kann durchaus zu einem Problem werden: Wer zum Beispiel eine 100-GB-Festplatte durch ein 250-GB-Modell austauscht, kann oft nur einen Bruchteil der Kapazität nutzen. Windows XP erkennt auf einigen PCs nur knapp 137 GB. Erst mit einem Trick kann XP die gesamte Festplatte nutzen.

Die Beschränkung auf 137 GB besteht meist dann, wenn Windows XP ursprünglich auf einer Festplatte mit weniger als 137 GB installiert und dadurch die Unterstützung für größere Harddisks deaktiviert wurde. Mit einer kleinen Änderung in der Registrierdatenbank lässt sich die Beschränkung aufheben. Hierzu mit der Tastenkombination [Windows-Taste]+[R] und dem Befehl „regedit“ den Registry-Editor starten und in den Ordner

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\atapi\Parameters

wechseln. Anschließend den Befehl „Bearbeiten | Neu | DWORD-Wert“ aufrufen und einen neuen Eintrag namens

EnableBigLba

einfügen; wichtig ist dabei die korrekte Groß- und Kleinschreibung. Dann doppelt auf den neuen Eintrag „EnableBigLba“ klicken und den Wert 1 eintragen. Das war’s: Beim nächsten Start steht Windows XP die komplette Kapazität der Festplatte zur Verfügung.