Es ist quasi ein Service, dass Windows uns den Nachnamen der meisten Dateien vorenthält. Bei allen Dateitypen, die mit einem Anwendungsprogramm verknüpft sind, erscheint lediglich der Dateiname. Die so genannte Dateikennung hingegen wird verschwiegen. Aus dem Word-für-Windows-Dokument BRIEF.DOC wird so lediglich ein BRIEF. Ein Blick auf das Icon verrät, mit welcher Anwendung die Datei verknüpft ist.

Wer es lieber etwas genauer wüsste, kann den Explorer anweisen, auch die Dateikennung anzuzeigen. In der Systemsteuerung doppelt auf Ordneroptionen klicken. Danach das Register Ansicht auswählen. Wer in jedem Fall die Dateiendung erfahren möchte, muss die Option Dateinamenerweiterung bei bekannten Dateitypen ausblenden abschalten.