Neben Papierkorb und Arbeitsplatz lassen sich auf dem Windows-Desktop weitere Symbole ablegen: Shortcuts zu Webseiten zum Beispiel oder Verknüpfungen zu Lieblingsprogrammen. Was und wieviel auf den Desktop kommt, spielt keine Rolle.

Wer häufig Screenshots anfertigt, steht allerdings vor einem Problem. Die störenden Symbole müssen auf dem Bildschirmfoto erst von Hand retuschiert oder zuvor alle Symbole aus dem sichtbaren Bereich verschoben werden. So viel Zusatzarbeit ist aber gar nicht notwendig. Mit einem Trick werden alle Symbole unsichtbar.

Um kurzfristig alle Desktopsymbole auszublenden, einfach mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Arbeitsoberfläche klicken und den Befehl „Symbole anordnen nach | Desktopsymbole anzeigen“ aufrufen; bei Windows Vista lautet der Befehl „Ansicht | Desktopsymbole ausblenden“. Jetzt verschwindet nicht nur der Haken vor dem Befehl, sondern auch alle Verknüpfungen und Icons auf dem Desktop. Mit erneutem Aufruf des Befehls lassen sie sich wieder herbeizaubern.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.