Wenn es eng wird auf der Festplatte sorgt die Datenträgerbereinigung wieder für mehr Platz. Der kleine Helfer löscht auf Knopfdruck alle überflüssigen Dateien vom System. Leider hat Microsoft eine der nützlichsten Funktionen der Datenträgerbereinigung gut versteckt. Damit lassen sich auf einen Schlag gleich mehrere Gigabyte Speicherplatz freischaufeln.

Mit einem Trick löscht die Datenträgerbereinigung die platzfressenden Wiederherstellungspunkte – mit Ausnahme des letzten Rettungspunkts. Zuerst sollte über die Systemsteuerung ein aktueller Wiederherstellungspunkt angelegt werden. Das geht ganz einfach über den Befehl „Start | Alle Programme | Zubehör | Systemprogramme | Systemwiederherstellung | Computerschutz | Erstellen“. Sobald der Wiederherstellungspunkt angelegt ist, die Tastenkombination [Windows-Taste]+[R] drücken und den Befehl „cleanmgr“ eingeben. Hier auf „Weitere Optionen“ klicken und im Bereich „Systemwiederherstellung und Schattenkopien“ auf „Bereinigen“ und „Löschen“ klicken. Die Festplatte wird daraufhin von allen Wiederherstellungspunkten bis auf den letzten befreit. Das schaufelt in der Regel mehrere Gigabyte frei.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] und den jeweils aktuellen behalten. Wie das geht, steht im Tipp „Datenträgerbereinigung“ (http://www.schieb.de/664409/datentraegerbereinigung).  Loading … 7, abschalten, ausschalten, deaktivieren, systemwiederherstellung, […]

Kommentare sind deaktiviert.