Sobald eine Excel-Tabelle mehr als eine Bildschirmseite füllt, wird es mitunter recht unübersichtlich. Wichtige Tabellenbereiche wie Spaltenköpfe oder die erste Spalte rutschen beim Scrollen aus dem sichtbaren Bereich. Doch mit einem Trick lassen sich wichtige Zeilen und Spalten so fixieren, dass sie immer sichtbar bleiben – egal wie große die Tabelle ist und wie weit der Ausschnitt verschoben wird.

Das Fixieren von Tabellenbereichen ist ganz einfach: Zuerst den Bereich markieren, der fixiert werden soll, beispielsweise die erste Zeile mit dem Tabellenkopf und den Spaltenüberschriften. In Excel 2003 anschließend den Befehl „Ansicht | Fenster fixieren“ aufrufen. Bei Excel 2007 geht’s über die Multifunktionsleiste „Ansicht“ und den Befehl „Fenster fixieren | Fenster fixieren“. Das Ergebnis: Die fixierten Tabellenbereiche sind dauerhaft auf dem Bildschirm zu sehen.

3 Kommentare
  1. Arno Nym
    Arno Nym sagte:

    Außerdem befindet sich der Menüpunkt in Excel 2003 nicht in “Ansicht | Fenster fixieren”, sondern in „Fenster | Fenster fixieren“.

  2. Arno Nym
    Arno Nym sagte:

    Guten Tag,
    dies ist ein völlig irreführender Tipp.
    Es muss nicht der Bereich markiert werden, der fixiert werden soll, sondern die Zelle, von der links und oben gelegene Zellen fixiert werden sollen.
    Gruß
    A.N.

Kommentare sind deaktiviert.