Explorer individuell

Die meisten PC-Benutzer wollen die Festplatte C: untersuchen, wenn sie die Dienste des Windows-Explorer in Anspruch nehmen. Deshalb zeigt der nach dem Start automatisch den Inhalt des Ordners C: an. Wer möchte, kann aber auch den Inhalt eines anderen Laufwerks anzeigen lassen, etwa den eines Netzwerklaufwerks. Dazu auf Start klicken und im Ordner Programme den Eintrag Windows Explorer suchen. Manchmal verbirgt der sich im Ordner Zubehör. Mit der rechten Maus anklicken und Eigenschaften wählen. Im Eingabefeld Ziel hinter EXPLORER.EXE durch Leerzeichen getrennt den Namen des Ordners angeben, der automatisch geöffnet werden soll, zum Beispiel D:. Durch ein vorangestelltes /n lässt sich erreichen, dass automatisch ein neues Fenster geöffnet wird. Beispiel: EXPLORER.EXE /n,D:MeineDaten.

Scroll to Top