Der Rechner ist zu langsam und braucht eine halbe Ewigkeit zum Starten? Häufigster Grund sind Autostart-Programme, die automatisch bei jedem Rechnerstart mitgestartet werden. Oftmals handelt es sich um überflüssige Programme wie QuickTime- oder Office-Hilfsprogramme, die wenig Nutzen bringen und den Start unnötig in die Länge ziehen. Das Gratistool „StartupMonitor“ macht damit Schluss.

Der Startup Monitor passt auf, dass sich nicht heimlich weitere Autostart-Programme ins System einnisten. Sobald ein Installationsprogramm versucht, einen Autostart-Eintrag in die Registrierungsdatenbank zu schreiben, schlägt der StartupMonitor Alarm. Ein Warnfenster informiert, welches Programm sich zukünftig selbst starten möchte. Mit einem Klick auf „No“ wird der Autostarteintrag verhindert. Der Rechner bleibt sauber und startet schneller. Eine Ausnahme gibt es aber doch: Die Autostarts von Sicherheitsprogrammen wie Virenscanner, Firewalls oder Security-Suites sollten nicht abgelehnt werden. Nur wenn diese Programme automatisch mitgestartet werden, können sie ihre Sicherheitsfunktionen erfüllen.

Der Startup Manager verhinder neue Autostart-Einträge:

http://www.mlin.net/StartupMonitor.shtml