Der Firefox-Browser ist eigentlich ein sehr stabiles Programm. Mitunter kommt es aber doch zu Abstürzen oder der Browser lässt sich partout nicht mehr starten. Das ist meist der Fall, wenn sehr viele Erweiterungen installiert wurden oder einzelne Add-Ins fehlerhaft sind. Entweder startet der Browser nicht mehr oder es dauert sehr lange, bis das Browserfenster erscheint. Um dem Fehler auf die Schliche zu kommen, lässt sich der Browser im sogenannten Safe-Mode („sicherer Modus“) starten. Damit klappt der Start garantiert.

Mit „sicher“ ist der reibungslose Firefox-Start gemeint. Und das geht so: Um den Firefox im Safe-Mode zu starten, im Startmenü den Befehl „Alle Programme | Mozilla Firefox | Mozilla Firefox (Safe Mode)“ aufrufen. Der Browser startet jetzt „nackt“ und ohne Erweiterungen oder Add-Ins. Die problematischen oder fehlerhaften Erweiterungen lassen sich jetzt löschen und deaktivieren. Danach steht dem normalen Firefox-Start nichts mehr im Weg.