In Zeiten digitaler Fotografie werden von schönen Motiven gleich mehrere Aufnahmen geschossen. Kein Problem, außer Speicherplatz kostet es ja nichts. Da kann man bei einem schönen Sonnenuntergang ruhig mal verschiedene Ausschnitte oder Belichtungszeiten ausprobieren.

Einziger Nachteil des wilden Drauflosklickens: In der Bilddatenbank gibt es nachher jede Menge “doppelte” Fotos, die alle mehr oder weniger gleich oder zumindest ähnlich aussehen.

Die Funktion “Bildstapel” bringt wieder Ordnung ins Bilderchaos. In der Bilddatenbank von Photoshop Elements lassen sich die Varianten eines Fotos zu einem Fotostapel zusammenfassen: Dazu das erste Bild der Serie anklicken, die [Shift]-Taste gedrückt halten und auf die letzte Aufnahme klicken. Sobald alle ähnlichen Fotos markiert sind, mit der rechten Maustaste auf das Motiv klicken, das stellvertretend für den ganzen Stapel stehen soll. Im Kontextmenü den Befehl “Stapel | Ausgewählte Fotos stapeln” aufrufen. Fertig. Jetzt erscheint in der Bilddatenbank nur noch das zuvor markierte Erkennungsbild, stellvertretend für den gesamten Stapel. Zusätzlich gibt es ein spezielles Stapel-Symbol. Über den Rechtsklick und die Befehle aus dem Untermenü “Bearbeiten | Stapel” lässt sich der Stapel wieder auflösen oder alle Stapelfotos ein- und wieder ausblenden.