Seit der Version 10.5 erscheint das Dock bei Mac OS X dreidimensional und mit Spiegeleffekt. Das sieht auf den ersten Blick recht ansehnlich aus, ist aber nicht jedermanns Geschmack. Wem der 3D-Effekt nicht zusagt, steht vor einem Problem. Denn in den Systemeinstellungen lässt er sich nicht abschalten. Profis verwenden daher folgenden Trick.

Um das Dock wieder – wie bei früheren OS-X-Versionen – in der klassischen 2D-Ansicht anzuzeigen, muss die Konfiguration per Terminalbefehl geändert werden. Hierzu über „Macintosh HD | Programme | Dienstprogramme “ das Programm „Terminal“ öffnen. Anschließend folgenden Befehl eingeben und mit der [Return/Eingabe]-Taste bestätigen:

defaults write com.apple.dock no-glass -boolean YES; killall Dock

Damit wird das Dock neu gestartet und erscheint ab sofort in der 2D-Ansicht. Zurück zur dreidimensionalen Variante geht es mit folgendem Terminalbefehl:

defaults write com.apple.dock no-glass -boolean NO; killall Dock