Die Installation neuer Treiber geht normalerweise reibungslos über die Bühne. Mitunter hakt es aber während der Einrichtung. Windows verweigert das Installieren neuer Treiber. Ein geheimer Windows-Befehl hilft aus der Klemme.

Ursache für Treiberprobleme sind Fehler in der sogenannten Verwaltungsinstrumentation von Windows. Um das Problem zu lösen, muss die Treiberverwaltung folgendermaßen neu aktiviert werden: Zuerst mit der Tastenkombination [Windows-Taste]+[R] und dem Befehl “cmd” ein Kommandozeilenfenster öffnen. Bei Windows Vista muss das Kommandofenster als Administrator geöffnet werden. Hierzu mit der rechten (!) Maustaste auf “Start | Alle Programme | Zubehör | Eingabeaufforderung” klicken und im Kontextmenü den Befehl “Als Administrator ausführen” aufrufen.

Anschließend folgenden Befehl eingeben und mit der [Eingabe/Return]-Taste bestätigen:

net stop winmgmt

Anschließend den Windows-Explorer starten, in den Ordner “\Windows\System32\wbem\repository” wechseln und den gesamten Inhalt löschen. Dann zurück zur Kommandozeile wechseln und dort den folgenden Befehl eingeben:

net start winmgmt

Im nächsten Schritt nacheinander folgende fünf Befehle eingeben und jeweils mit der Taste [Eingabe/Return] bestätigen:

winmgmt /clearadap

winmgmt /kill

winmgmt /unregserver

winmgmt /regserver

winmgmt /resyncperf

Das war’s. Jetzt nur noch Windows neu starten, und schon klappt es wieder mit der Treiberinstallation.

1 Antwort
  1. Yannic
    Yannic sagte:

    Wieso muss ich mir den Driver FInder kaufen? Gibt es nicht ein Programm was kostenlos im Internet die treiber sucht die man benötigt? Weil das ist jetzt das dritte Treiber-Such-Programm was ich ausprobiere und jedesmal das selbe: KAUFEN DU MUSST SONST NIX FUNKTIONIEREN!

Kommentare sind deaktiviert.