Im Mac-Adressbuch lassen sich zu jedem Kontakt beliebig viele Adressen speichern. Was viele Apple-User nicht wissen: Mit zwei Klicks erscheint zu jeder Adresse die passende Google-Maps-Landkarte.

Und das geht so: Im Adressbuch den Kontakt markieren und mit der rechten Maustaste auf die Adresse klicken. Bei einer Ein-Tasten-Maus die [ctrl]-Taste gedrückt halten und auf die Adresse klicken. Dann im Kontextmenü den Befehl „Umgebungskarte anzeigen“ aufrufen. Mac OS öffnet den Safari-Browser und zeigt in Google Maps den Wohnort des Kontakts.

Ähnlich einfach lassen sich Adressen aus anderen Programmen wie Safari oder Mail anzeigen. Hier muss die Adresse zunächst mit gedrückter Maustaste markiert werden. Dann per Rechtsklick den Befehl „Mit Google suchen“ aufrufen. Auf der Google-Ergebnisseite erscheint an erster Position der passende Kartenausschnitt.