DVD ist nicht gleich DVD. Wer aus dem Amerika-Urlaub Spielfilme auf DVD mitbringt, kann sie auf dem heimischen Rechner nicht so ohne Weiteres abspielen. Der Grund: Die DVD-Welt ist in Regionen aufgeteilt. Originalfilme aus den USA lassen sich nicht in Europa abspielen und umgekehrt. Gleiches gilt für DVDs aus Asien oder Australien. Nur wenn im Brenner der richtige DVD-Regionalcode eingetragen ist, klappt’s mit der Wiedergabe.

Bei neu gekauften Rechnern ist der Code des Brenners meist auf Europa voreingestellt. Wer den Brenner gegen ein neues Modell austauscht, erhält beim Abspielen von DVDs oft aber die Fehlermeldung „Der Regionalcode der Disc stimmt nicht mit der Regionseinstellung des DVD-Players überein“ – und das bei DVDs jeder Region. Das liegt daran, dass bei vielen Nachrüst-DVD-Brennern noch kein Regionalcode eingestellt wurde. Das lässt sich folgendermaßen nachholen: die Tastenkombination [Windows-Taste]+[Pause] drücken und auf „Hardware“ sowie „Geräte-Manager“ (Windows XP) bzw. direkt auf „Geräte-Manager“ (Windows Vista) klicken. Anschließend per Doppelklick auf den DVD-Brenner das Eigenschaftsfenster öffnen und ins Register „DVD-Region“ wechseln. Jetzt die gewünschte Region auswählen – etwa „Deutschland“ – und mit OK bestätigen. Jetzt klappt’s auch beim neuen Brenner mit der Wiedergabe.