In die Sidebar lassen sich allerlei Spielereien ablegen. Die Palette reicht von nützlichen Tools wie Uhr und Kalender über Minispielchen wie Sudoku bis zu unnützen Gadgets wie Voodoo-Puppe oder Maus-Kilometerzähler. Auf kleinen Monitoren nimmt die Sidebar allerdings eine Menge Platz ein. Werden nur ein oder zwei Minianwendungen benötigt, geht wertvoller Monitorplatz verloren. Was viele Vista-Anwender nicht wissen: Der schwarze Balken am rechten Rand ist eigentlich überflüssig. Die Minitools lassen sich auch ohne Sidebar nutzen.

So geht’s: Zuerst muss die Minianwendung von der Sidebar gelöst werden. Das geht, indem das Miniprogramm angeklickt und – mit gedrückt gehaltener Maustaste – auf den Desktop gezogen wird. Anschließend mit der rechten(!) Maustaste auf das Pluszeichen ganz oben in der Sidebar klicken und den Befehl „Sidebar schließen“ aufrufen. Der schwarze Balken am rechten Fensterrand verschwindet; übrig bleibt die zuvor auf den Desktop gezogene Minianwendung.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.