Das Startmenü von Windows Vista sieht schick aus, gehört aber nicht zu den schnellsten. Zum Öffnen vergehen oft mehrere Sekunden. Seit dem Service Pack 1 ist es zwar schneller geworden, es geht aber noch flotter.

Gebremst wird das Vista-Startmenü durch das automatische Hervorheben neu installierter Programme. Alle neuen Anwendungen sind im Startmenü gelb unterlegt. Sieht schick aus, ist aber überflüssig und macht das Startmenü träge. Folgendermaßen wird das Gimmick abgeschaltet: Mit der rechten Maustaste aufs Startmenü klicken und den Befehl „Eigenschaften“ aufrufen. Dann auf „Anpassen“ klicken, das Häkchen vor dem Eintrag „Zuletzt installierte Programme hervorheben“ entfernen und alle Fenster mit OK schließen. Jetzt geht das Startmenü wieder zügig auf und zu.