Netbooks und kleine Bildschirme: Versteckte Schaltflächen einblenden

Die kleinen Bildschirme von Netbooks zeigen meist nur 1.024 mal 600 Pixel – ein Kompromiss, damit das Mini-Notebook nicht zu groß wird. Für einige Anwendungen ist das aber zu wenig Platz. Mitunter passen Dialogfenster nicht komplett auf den Bildschirm; wichtige Eingabefelder und Schaltfläche liegen außerhalb des sichtbaren Bereichs und sind nicht erreichbar. Mit einem Extratool klappt’s trotzdem.

Die Lösung für zu kleine Netbook-Fenster bietet das Gratisprogramm „Taekwindow“. Sobald das Tool gestartet ist, lassen sich Fenster mit gedrückter [Alt]-Taste verschieben. Einfach die [Alt]-Taste gedrückt halten, ins Fenster klicken und es mit gedrückter Maustaste an die gewünschte Position ziehen. Mit der rechten Maustaste (plus [Alt]-Taste) lässt sich die Fenstergröße anpassen.

Mit „Taekwindow“ auf winzigen Bildschirmen alle Schaltflächen einblenden:
http://taekwindow.sourceforge.net

2 Kommentare zu „Netbooks und kleine Bildschirme: Versteckte Schaltflächen einblenden“

  1. Das ist übrigens wieder mal eine Funktion,
    die in den Linux-Netbooks schon eingebaut ist
    denn das ganz normale KDE, welches verwendet wird, kann das schon immer.

    Die Tastenkombinationen sind exakt dieselben.

    Zusätzlich kann man aber auch noch
    mit mittlere-Maustaste-Klick auf dem Window-Maximize-Button
    das Fenster auf volle Höhe (gleiche Breite)
    mit rechte-Maustaste-Klick auf dem Window-Maximize-Button
    das Fenster auf volle Breite (gleiche Höhe)
    bringen. (erneuter Klick stellt den vorherigen Zustand wieder her)

  2. „Netbook und kleiner Bildschirm“! Läßt sich dieser Download auch in Deutsch bedienen? Großmama

Kommentarfunktion geschlossen.

15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top