Damit per E-Mail keine Schädlinge auf den Rechner gelangen, achtet Outlook penibel auf die Anhänge. Handelt es sich um eine ausführbare Datei, erscheint statt des Attachements die Meldung „Zugriff auf die potenziell unsicheren Anlagen blockiert“. Über 40 Dateiarten stehen auf der schwarzen Liste. Vielen Anwendern ist das zu restriktiv. Die gute Nachricht: Mit dem Anhangsicherheits-Manager kann jeder selbst entscheiden was gesperrt wird und was durchkommt.

Das Gratistool für Outlook 2000 bis 2007 bietet Zugriff auf die interne Sperrliste aller 40 Dateiformate, die weder empfangen noch verschickt werden können. Im Anhang-Manger lässt sich individuell einstellen, was doch durchkommen soll. Dabei gilt: Alle angekreuzten Dateien werden ab sofort nicht mehr blockiert. Wirksam ist die Einstellung aber erst nach einem Neustart.

Kostenlos: Der Anhangsicherheits-Manager für Outlook:
http://www.add-in-world.com/katalog/olanhang-manager

Ein wichtiger Hinweis: Das Add-On funktioniert nur mit Administrator-Benutzerkonten. Wer Windows mit einem eigens angelegten Benutzerkonto ohne Administratorrechte nutzt („Standardbenutzer“), kann das Add-On nicht verwenden.