Profis werfen gerne einen Blick in den Task-Manager. Das Systemtool zeigt, welche Programme und Prozesse gerade laufen, wie viel Speicherplatz sie belegen oder welche Anwendungen den Rechner am stärksten belasten. Zum Öffnen des Task-Managers ist eigentlich etwas Fingerakrobatik erforderlich. Mit folgendem Trick geht’s auch einhändig.

Die meisten Windows-User starten den Task-Manager über die Tastenkombination [Strg]+[Alt]+[Entf] und einen Klick auf „Task-Manager“. Viel zu aufwändig und mit einer Hand kaum zu schaffen. Schneller geht’s mit der Tastenkombination [Strg]+[Shift/Umschalten]+[Esc]. Das klappt auch mit einer Hand. Zudem ist der Task-Manager ohne Zusatzklicks sofort da. Mit [Esc] verschwindet er sofort wieder.

2 Kommentare
  1. Helge
    Helge sagte:

    Für die Mausverwöhnten:
    rechter Mausklick auf die Uhrzeit/Taskleiste und im Kontexmenü Taskmanager auswählen.

  2. Nyks
    Nyks sagte:

    Unter Vista führt Strg-alt-enf ja auch nciht mehr direkt in den TM.

    Übrigens, strg-alt-entf lässt sich auch einhändig betätigen, einfach ALT-GR + rechte STRG + ENTF drücken.

Kommentare sind deaktiviert.