Maus-Optimierung: Die Scroll-Geschwindigkeit des Scrollrads anpassen

Auf fast allen Rechnern ist das Mausrad gleich schnell. Bei Texten oder Webseiten blättert das Rädchen drei Zeilen nach oben oder unten. Wem das nicht reicht, kann pro Mausrad-Bewegung auch größere Sprünge machen.

So funktioniert’s: In der System-Steuerung die Komponente „Maus“ öffnen und ins Register „Rad“ (bei Windows XP „Bildlauf“) wechseln. Hier lässt sich – getrennt für den vertikalen und horizontalen Bildlauf – die Sprung-Weite des Mausrads einstellen. Maximal sind 99 Zeilen möglich. In der Praxis ist das aber nicht sinnvoll. Empfehlenswert sind Werte zwischen 3 und 20 Zeilen. Bei Windows Vista kann mit der Option „Eine Bildschirmseite“ exakt eine Seite vor- oder zurückgeblättert werden – ideal für Webseiten oder Word-Dokumente.

Scroll to Top