So ein WLAN einzurichten, ist nicht einfach. Geht es durch mehrere Wände oder Etagen, gibt es oft Verbindungsabbrüche oder lahme Übertragungsraten. Damit das Funknetz auch in den letzten Winkeln funktioniert, lässt sich mit dem Gratistool „Heatmapper“ der optimale Standort für den WLAN-Router ermitteln.

Der Heatmapper erstellt innerhalb weniger Minuten eine Karte und zeigt von grün bis rot, wie gut der Empfang innerhalb der Wohnung ist. Das geht ganz einfach: Zuerst sollte mit einem Grafikprogramm ein grober Grundriss der Wohnung gezeichnet und ins Programm importiert werden. Dann den Router am gewünschten Standort aufstellen. Der Anschluss an die Steckdose genügt; er muss nicht mit dem Rechner verbunden oder konfiguriert werden. Dann mit Laptop und gestartetem „HeatMapper-Programm durch die Wohnung laufen und per Mausklick den jeweiligen Standort in der Karte markieren. Nach wenigen Minuten zeigt die Heatmap, wie gut der Empfang in den einzelnen Räumen und Ecken ist. Wer die Schritte wiederholt und dabei verschiedene Router-Standorte ausprobiert, hat schnell den besten Aufstellort gefunden.

Der „HeatMapper“ zeigt, wo es den besten WLAN-Empfang gibt:
http://www.ekahau.com/products/heatmapper/overview.html

js-heatmapper2