Es ist zum Verrücktwerden: Mitunter erscheint bei jedem Start von Windows XP die Meldung, dass eine neue Hardware-Komponente installiert wurde – obwohl das Gerät schon längst eingerichtet wurde und reibungslos funktioniert. Die lästige Dauermeldung lässt sich zum Glück abstellen.

Die Ursache: Während der Installation hat sich Windows einen falschen Installationsstatus gemerkt. Obwohl das Gerät fehlerfrei installiert wurde, wurde der entsprechende Treiber nicht – wie eigentlich üblich – aus dem Cachespeicher gelöscht.

Mit folgenden Schritten lässt sich der Fehler beheben: Im \Windows-Verzeichnis den „INF“-Ordner öffnen und die dort abgelegte Datei „infcache.1“ in „infcache.old“ umbenennen. Anschließend den Rechner neu starten. Da der Cache-Speicher nicht mehr existiert, ermittelt Windows den Status der angeschlossenen Geräte neu. Windows startet endlich ohne die lästigen Hardwaremeldungen.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.