Wer in Outlook eine neue Notiz anlegt, muss sich mit einem winzigen Eingabefenster herumplagen. Jedes Mal muss das Notizfenster mit der Maus vergrößert werden. Es geht auch anders. Mit einem Trick lässt sich die Standardgröße und -farbe der digitalen Notizzettel anpassen.

So funktioniert’s: Zuerst muss eine neue Notizvorlage angelegt werden. Dazu den Befehl „Datei | Neu | Notiz“ aufrufen und das Fenster auf die gewünschte Standardgröße ziehen. Wer möchte, kann per Klick auf das Notizsymbol oben links auch die Standardfarbe anpassen.

Ist die neue Vorlage fertig, auf das Notizsymbol klicken und den Befehl „Speichern unter“ aufrufen. Unter „Dateityp“ den Eintrag „Outlook-Vorlage (*.oft)“ wählen, einen passenden Namen eingeben und auf „Speichern“ klicken. Als Speicherort empfiehlt sich der Bereich „Eigene Dateien“ bzw. „Dokumente“.

Anschließend den Windows-Explorer öffnen und zum Speicherort wechseln. Die Vorlagendatei anklicken und mit gedrückter Maustaste ins Outlook-Fenster in den Navigationsbereich auf die Überschrift „Verknüpfungen“ ziehen. Dort die Maustaste loslassen. Per Doppelklick auf die Verknüpfung lassen sich Notizen jetzt im neuen Standarddesign anlegen.