Wenn statt eines Word-Dokuments oder eines Fotos wieder einmal nur die ominöse Datei „Winmail.dat“ als Anhang in der Mail steckt, ist guter Rat teuer. Denn Winmail.dat-Dateien lassen sich nicht so einfach öffnen. Wie auch? Schließlich kann hinter dem Universalnamen alles Mögliche stecken. Gut, dass es ein Gratisprogramm gibt, das mit Winmail.dat-Dateien umgehen kann.

Das Winmail.dat-Problem tritt immer dann auf, wenn eine Nachricht per TNEF (Transport Neutral Encapsulation Format) verschlüsselt wird; einem Format, das von Outlook beim Verschicken von Nachrichten im RTF-Format zum Einsatz kommt, aber nicht von allen Mail-Clients entschlüsselt werden kann. Es sei denn, das „Winmail Opener“ ist installiert. Der Anhang muss nur als Datei auf der Festplatte abgelegt und dann im Winmail Opener geöffnet werden. Schon erscheinen die Anhänge in gewohnter Form.

„Winmail.dat“ mit dem kostenlose Winmail Opener öffnen:
http://www.eolsoft.com/de/freeware/winmail_opener/

js-winmailopener