Nach der Installation von Windows Vista gibt es das volle Programm: Alle Funktionen und Systemprogramme, die Vista bietet, werden ungefragt mit installiert. Ob man möchte oder nicht. Viele davon werden nie gebraucht und verschwenden nur unnötig Speicherplatz und Systemressourcen. Also: weg damit.

[doc title=“Vista in 5 Minuten“ eload24=716 txtbear=94892 align=left]Um nie benutzte Systemprogramme zu entfernen, das Vista-Startmenü öffnen und ins Suchfeld „optionalfeatures“ eingeben. In der Ergebnisliste mit der rechten Maustaste auf „optionalfeatures“ klicken und den Befehl „Als Administrator ausführen“ aufrufen.

Im nächsten Fenster sind alle zusätzlich installierten Vista-Features aufgeführt. Wer ein Tool nicht braucht, entfernt einfach das entsprechende Häkchen, etwa die Tablet-PC-Komponenten oder „Windows-Teamarbeit“. Per Klick auf „Ok“ werden die überflüssigen Programme vom Rechner entfernt.

1 Antwort
  1. Claus Reibenstein
    Claus Reibenstein sagte:

    Leider gewinnt man dadurch kein einziges Byte an Speicherplatz, da diese Funktionen nicht deinstalliert, sondern nur deaktiviert werden 🙁

Kommentare sind deaktiviert.