Im Vergleich zu früheren Versionen legt Windows 7 einen Zahn zu. Fenster und Menüs öffnen sich beim neuen Windows flotter als bei XP oder Vista. Um auch bei den Windows-7-Vorgängern in den Genuss schneller Menüs zu kommen, lassen sich bei Vista und XP die Bremsen abschalten.

Bei Windows XP geht’s folgendermaßen schneller: Mit der rechten Maustaste auf „Arbeitsplatz“ klicken und den Befehl „Eigenschaften“ aufrufen. Dann im Register „Erweitert“ im Bereich „Systemleistung“ auf „Einstellungen“ klicken. Im nächsten Fenster das Häkchen vor folgenden Kontrollkästchen entfernen: „Animation beim Minimieren und Maximieren“, „Menüelemente nach Aufruf ausblenden“ sowie „Menüs in Ansicht ein- bzw. ausblenden“.

Bei Windows Vista mit der rechten Maustaste auf „Computer“ klicken und den Befehl „Eigenschaften“ aufrufen. Anschließend auf „Erweiterte Systemeinstellungen“ und unter „Leistung“ auf „Einstellungen“ klicken. Hier das Häkchen bei den Einträgen „Animation beim Minimieren“, „Durchsichtiges Auswahlrechteck“, „Menüelemente nach Aufruf“, „Menüs in Ansicht ein- oder ausblenden“ sowie „Steuerelemente und Elemente innerhalb“ entfernen.