Den Desktop freizuräumen und alle Fenster zu verkleinern, ist mit Windows 7 kein Problem. Ein Klick auf den Balken in der rechten unteren Ecke oder die Tastenkombination [Windows-Taste]+[Leertaste] genügen. Doch was tun, wenn das derzeit aktive Fenster geöffnet bleiben soll? Hier hilft die Aero-Shake-Funktion von Windows 7.

Mit Aero Shake lassen sich alle Fenster bis auf das derzeit aktive schließen. Ein wenig schütteln genügt: Einfach in die Titelleiste des Fensters klicken, die Maustaste gedrückt halten und (mit weiterhin gedrückter Maustaste) kräftig an der Maus rütteln. Damit verschwinden alle anderen Fenster von der Arbeitsoberfläche. Um sie wieder zurückzuholen, das Fenster noch einmal schütteln.

2 Kommentare
  1. TOM_MUE
    TOM_MUE sagte:

    …oder einfach die Windowstaste zusammen mit der Pos1-Taste drücken. Dann werden alle Fenster bis auf das aktive minimiert. 🙂

    TOM_MUE

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von joerg schieb, Jan Liesendahl erwähnt. Jan Liesendahl sagte: RT @schiebde #schiebde: Windows 7: Nicht alle Fenster verkleinern http://www.schieb.de/708272/windows-7-nicht-alle-fenster-verkleinern […]

Kommentare sind deaktiviert.