Bei Betriebssystemen und Software muss man sich entscheiden: Soll die 32-Bit- oder 64-Bit-Version heruntergeladen oder gekauft werden? Damit garantiert zur richtigen Version gegriffen wird, sollte vorher geprüft werden, welcher Download für den eigenen Rechner geeignet ist. Der Versionscheck geht ganz einfach.

Hintergrund der 32-/64-Bit-Entscheidung: Die 32-Bit-Varianten werden zunehmend vom modernen 64-Bit-Windows verdrängt. Fast alle neuen Rechner sind mit der 64-Bit-Version von Windows ausgestattet, da nur damit mehr als 4 GB Arbeitsspeicher genutzt werden kann. Generell gilt: 64-Bit-Versionen von Programmen laufen ausschließlich auf 64-Bit-Versionen von Windows. 32-Bit-Programme hingegen funktionieren sowohl auf der 32-Bit- als auch der 64-Bit-Variante.

Wer nicht sicher ist, ob zur 32-Bit-Version (auf Downloadseiten auch als „x86“ bezeichnet) oder der 64-Bit-Version („x64“) greifen soll, drückt die Tastenkombination [Windows-Taste]+[Pause/Druck]. In der Zeile „Systemtyp“ steht, ob Windows als „32-Bit-Betriebssystem“ oder „64-Bit-Betriebssystem“ installiert ist.

2 Kommentare
  1. Wettig
    Wettig sagte:

    Das angegene Prozedere funktioniert nicht
    Habe XP Home vers. 2002 mit SP 3
    a) zumindest auf meiner Tastazur gibte keine Taste [Pause/Druck], sondern “nur” [Pause/Unterbrechnung] und [Druck/S-Abf] Habe noch eine englischsprachige, dort steht anstelle … /S-Abf …/SysRq, was auch immer dafdurch ausgelöst würde.
    Die Tastenkomination Windows /+/ Druck ruft garnichts hervor. außer man drückt einzeln, dann öffnet sich schon bei [Windows] das Startmenue.
    Bei Tastenkombination Windows/+/Pause öffnet sich das Register >Systemeigenschaften<
    Eine Anzeige Systemtyp oder einen bezgl. das gewünschte anzeigenden Button kann ich nicht finden.

Kommentare sind deaktiviert.