Bei Windows Vista gab es noch die Möglichkeit, das Startmenü aufs klassische Layout á la Windows XP umzustellen. Bei Windows 7 fehlt diese Option. Umstellen lässt sich das Menü trotzdem.

Bevor es weitergeht, muss die Anzeige der verstecken Ordner aktiviert werden. Hierzu im Windows Explorer den Befehl „Organisieren | Ordner- und Suchoptionen“ aufrufen und im Register „Ansicht“ unter „Erweiterte Einstellungen“ den Eintrag „Versteckte Dateien und Ordner | Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“ aktivieren. Das Fenster mit OK schließen.

Jetzt das Startmenü öffnen und mit der rechten Maustaste auf den neuen Eintrag „TV-Aufzeichnungen“ klicken. Den Befehl „Eigenschaften“ aufrufen und im Register „Bibliothek“ den Eintrag „Öffentliche TV-Aufzeichnungen“ markieren und auf „Entfernen“ klicken. Dann auf „Ordner hinzufügen“ klicken und unterhalb von „Computer“ zum Ordner „\Program Data\Microsoft\Windows\Startmenü\Programme“ navigieren. Auf „Ordner aufnehmen“ klicken und bei „Diese Bibliothek optimieren für“ den Eintrag „Allgemeine Elemente“ wählen. Alle Eingaben mit OK bestätigen.

Im letzten Schritt muss das Startmenü geöffnet, mit der rechten Maustaste auf „TV-Aufzeichnungen“ geklickt und der Befehl „Umbenennen“ aufgerufen werden. Den Startmenüeintrag in „Programme“ umbenennen und mit der [Return]-Taste bestätigen. Jetzt gibt’s auch im Windows-7-Startmenü das klassische „Programme“-Menü im Look-and-Feel von Windows XP.

1 Antwort
  1. Fritz
    Fritz sagte:

    Der Tipp ist sehr einfach nachzuvollziehen und ohne Hackerei in der Registry zu machen.
    Wieso geht aber daneben nochmals der Ordner „Programme“ auf? Und hier sind nur die „öffentlichen“ Programme zu sehen, nicht die nur für mich als Anwender installierten.
    Wie kann man alles wieder rückgängig machen?

Kommentare sind deaktiviert.