Die Bibliotheken von Windows 7 sind eine praktische Sache. Egal wo zum Beispiel Musikdateien gespeichert sind, über die Bibliothek „Musik“ werden sie zentral an einem Platz zusammengefasst. Bei Windows Vista gibt’s keine Bibliotheken, die Funktion lässt sich mit Bordmitteln aber nachbauen.

Der Trick funktioniert über die Suchfunktion von Windows Vista. Hierzu mit [Strg][F] die Suche starten und auf „Erweiterte Suche“ sowie „Indizierte Orte“ klicken. In der folgenden Liste auf „Suchorte auswählen“ klicken. Im nächsten Fenster alle Speicherorte hinzufügen, in denen Musikdateien abgelegt sind. Das Fenster mit Ok bestätigen.

Anschließend in der blauen Leiste auf „Musik“ klicken, damit ausschließlich Musikdateien im MP3- oder WMA-Format gelistet werden. Ein Suchbegriff muss nicht eingegeben werden. Einfach ins leere Feld „Namen angeben“ klicken und die [Return]-Taste drücken, um alle Musikdateien in den angegeben Ordnern aufzulisten.

Damit’s beim nächsten Mal schneller geht, auf „Suche speichern“ klicken und die Suchverknüpfung auf dem Desktop ablegen. Ab sofort reicht ein Doppelklick auf die Verknüpfung, um alle Musikdateien aus den gesammelten Musikordnern anzuzeigen.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.