Firefox gehört zu den schnellsten Browsern. Er könnte aber noch schneller. Mit der sogenannten Pipelining-Technologie werden Webseiten auf mehreren „Kanälen“ gleichzeitig geladen. Allerdings ist Pipelining standardmäßig abgeschaltet. Mit folgendem Trick wird das Surfen auf mehreren Kanälen aktiviert.

Um auf bis zu acht „Spuren“ gleichzeitig zu surfen, ins Adressfeld des Browsers den Befehl „about:config“ eingeben und mit [Return] bestätigen. In der Liste der Konfigurationseinträge doppelt auf „network.http.proxy.pipelining“ klicken und damit den Eintrag in der Spalte „Wert“ von „false“ auf „true“ ändern. Standardmäßig verwendet Firefox vier Kanäle. Wer möchte, kann per Doppelklick auf „network.http.pipelining.maxrequests“ den Wert auf maximal acht erhöhen. Ab dem nächsten Start lädt Firefox mehrere Elemente einer Webseite parallel.