Große Photoshop-Dateien bestehen oft aus Dutzenden Ebenen. Die Ebenenauswahl erfolgt normalerweise über die Ebenenliste. Je voller die Ebenenübersicht wird, umso schwieriger gestaltet sich die Auswahl. Einfacher geht’s mit folgendem Maustrick.

So geht’s: In der Werkzeugleiste das Auswählen-Werkzeug aktivieren und dann in der oberen Optionenleiste das Kontrollkästchen „Automatisch auswählen“ ankreuzen. Wird der Mauszeiger jetzt über das Bildobjekt bewegt und die linke Maustaste gedrückt, markiert Photoshop automatisch die zugehörige Ebene. Das klappt allerdings nur beim aktuell sichtbaren Objekt. Liegen mehrere Ebenen übereinander, die rechte Maustaste drücken und aus dem Kontextmenü die jeweilige Ebene auswählen.