Joachim Gauck – oder Christian Wulff? Einer von beiden wird schon bald der nächste Bundespräsident sein. Wer letztlich das höchste Amt im Staate bekommt, darüber entscheiden Ende Juni 1244 Wahlmänner und Wahlfrauen.

In der Web-Community scheint die Stimmung eindeutig. Demnach muss Joachim Gauck Präsident werden. 32.000 Netz-Nutzer haben sich alleine bei Facebook öffentlich als Gauck-Fans bekannt. In der Facebook-Gruppe „Joachim Gauck als Bundespräsident„, die pikanterweise von einem FDP-Mitglied gegründet und betrieben wird, ist jedenfalls jede Menge los.

Die Community rührt lautstark die Werbetrommel für Gauck. Die Online-Fanbewegung hat sogar schon zu einem Marsch durch Berlins Straßen aufgerufen sowie zu öffentlichen Bekenntnissen für ihren Kandidaten. Das Engagement nimmt von Tag zu Tag zu, entwickelt eine gewisse Eigendynamik. Zum Vergleich: Die Facebook-Gruppe „Christian Wulff Präsident aller Deutschen„, die gibt es auch, hat gerade mal 120 Mitglieder.

2 Kommentare
  1. Heinz-Peter Tjaden
    Heinz-Peter Tjaden sagte:

    Auch ich gehöre zur „Fan-Gemeinde“ von Joachim Gauck, weil dieser Mann klare Gedanken in klare Worte fasst. Nicht, weil ich immer seiner Meinung bin…

  2. Hollywooth
    Hollywooth sagte:

    Ich schließe mich dem an, was Biedenkopft hier zu äußerte. Es handelt sich beim Bundespräsidenten nicht um ein politisches Amt und daher ist die Ausübung von Fraktionszwang zur Durchsetzung von Wulff ein Verstoß gegen demokratische Regeln. Warum sollte die Regierung geschwächt werden oder gar zurücktreten müssen, wenn ein anderer als von der Koalition benannter Kandidat die Mehrheit erhielte?
    Man kann diese politische Taktiererei nur noch schwer ertragen.
    Kein Wunder, daß immer mehr Bürger Wahlverdrossen sind und werden.

Kommentare sind deaktiviert.