An die Grafikkarten fast aller Rechner lassen sich zwei Monitore anschließen. Der Windows-Desktop wird damit doppelt so groß. Wird der zweite Monitor abgestöpselt, kann allerdings folgendes passieren: Beim Start eines Programms erscheint kein Programmfenster, da es auf dem zweiten Desktop des (nicht mehr angeschlossenen) Zusatzmonitor abgelegt wird. Das Fenster ist zwar geöffnet, aber nicht sichtbar.

Das Problem lässt sich elegant lösen: Wer zuvor zwei Monitore verwendet hat, sollte nach dem Abstöpseln des Zusatzbildschirms die Einstellungen in der Systemsteuerung prüfen. Dazu mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich des Desktops klicken und bei Windows 7 den Befehl „Bildschirmauflösung“ (bei früheren Windows-Versionen den Befehl „Eigenschaften“) aufrufen. Erscheinen im folgenden Fenster weiterhin zwei Monitore, auf den ausgegrauten Monitor klicken und das Häkchen vor „Desktop auf diesen Monitor erweitern“ entfernen bzw. im Feld „Mehrere Anzeigen“ die Einstellung „Desktop nur auf 1 anzeigen“ wählen. Jetzt weiß Windows, dass Programmfenster nur noch auf einem Monitor erscheinen sollen.