Einige Anwendungen installieren sich nicht wie gewohnt im „Programme“-Ordner, sondern direkt ins Hauptverzeichnis oder in eigene Unterordner. Wer wieder Ordnung schaffen, das Programm aber nicht neu installieren möchte, kann es verschieben.

So werden installierte Programme verschoben, ohne dass sie neu installiert werden müssen: Im Explorer ins jeweilige Programmverzeichnis wechseln, etwa zu „C:\Hauppauge\WinTV“. Dann den eigentlichen Programmordner markieren – im Beispiel „WinTV“ – und mit [Strg][X] ausschneiden. Anschließend in den neuen Programmordner wie „C:\Programme“ wechseln und den ausgeschnitten Ordner mit [Strg][V] hier einfügen. Damit sind die Programmdateien am neuen Platz.

Im nächsten Schritt muss ein Link auf das neue Verzeichnis gesetzt werden. Hierzu ins Startmenüsuchfeld „cmd“ eingeben, mit der rechten Maustaste oben im Startmenü auf „cmd“ klicken und den Befehl „Als Administrator ausführen“ aufrufen. Dann den Befehl „mklink /j“, ein Leerzeichen und in Anführungsstrichen einmal das alte und dann das neue Verzeichnis eingeben, im Beispiel:

mklink /j “C:\Hauppauge\WinTV” ” C:\Programme\WinTV”

Damit ist der alte Speicherort mit dem neuen verknüpft und das Programm kann wie gewohnt gestartet werden – jetzt aber vom neuen Speicherort.

1 Antwort
  1. Gast
    Gast sagte:

    Danke für das Tutorial,
    hat prima geklappt.
    Aber wenn die Befehle in der Registry nur “umgelenkt”
    werden, dauert es dann nicht auch länger die Programme zu öffnen?

Kommentare sind deaktiviert.