Die Grafikkarte hat nichts zu tun und ist trotzdem zu laut? Dann ist meist der Lüfter schuld, der auch ohne Last zu schnell dreht. Wer den Rechner leiser machen möchte, kann mit dem Grafikkartentool „MSI Afterburner“ die Lüftergeschwindigkeit regeln.

Eines vorab: Bevor der Lüfter geregelt wird, sollte der Rechner einmal aufgeschraubt und der Lüfter vom Staub befreit werden. Meist liegt die Lautstärke an zu stark verschmutzten Lüftern. Die Laufräder drehen schneller, da sie durch die Staubschicht die heiße Luft nicht mehr so schnell abtransportieren können.

Sind die Lüfter sauber, drehen aber immer noch zu schnell, können Profis das Grafikkartentool „MSI Afterburner“ installieren. Das ist eigentlich zum Übertakten von MSI-Grafikkarten gedacht, eignet sich aber auch für die Lüfterregelung von ATI/AMD- und nVidia-Karten oder für Belastungstests. Im Kontrollzentrum zeigt das Tool die Chiptemperatur und die Lüfterdrehzahl in Prozent. Damit das Programm die Lüfterregelung übernimmt, im Fenster „User Define |MSI Afterburner properties“ im Register „General“ auf „Start with Windows“ klicken, damit das Tool bei jedem Windows-Start mitgestartet wird.

Dann ins Register „Fan“ wechseln und „Enable user defined software automatic Fan control“ aktivieren. Die Grundregel: im normalen Windows-Betrieb reicht meist die niedrige Lüfterleistung von 20 Prozent. Erst wenn die Temperatur – etwa bei Spielen – über 50 Grad steigt, ist mehr Kühlung notwendig. Im Fenster die Lüfterkurve und Knotenpunkte so zeichnen, dass die Umdrehung ab 50 Grad stetig ansteigt. Bei 80 Grad sollte der Lüfter 100 Prozent Leistung erbringen. Die Einstellung mit OK bestätigen.

Wichtig: Mit dem Hardware Monitor testen, ob die Temperatur im normalen Windows-Betrieb auch nach mehreren Stunden wirklich unter 50 Grad bleibt. Falls es über 50 Prozent geht, im Konfigurationsfenster die Minimallüfterdrehzahl erhöhen und erneut testen. Ob auch Spiele im gewünschten Temperaturbereich bleiben, lässt sich mit dem „MSI Kombustor“ aus dem Afterburner- Programmordner testen. Per Klick auf die Schaltfläche „K“ wird die Grafikkarte einem Stresstest unterzogen und künstlich auf Hochtouren gebracht. Bleibt die Temperatur unter 80 Grad, ist die Lüftereinstellung auch für Spiele ideal.

Hier gibt’s das kostenlose Lüftertool „MSI Afterburner“:
http://event.msi.com/vga/afterburner/download.htm