Windows ist linkslastig. Symbole in der Taskleiste werden automatisch links angeordnet. Wer das nicht mag, kann die Symbole umplatzieren. Sollen die Icons zum Beispiel wie beim Mac in der Mitte der Taskleiste platziert werden, hilft folgender Trick.

Um die Symbole in der Taskleiste zu zentrieren, in einem beliebigen Speicherort wie C:\ einen neuen Ordner mit einem frei wählbaren Namen anlegen, etwa „Neuer Ordner“. Dann mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Taskleiste klicken und mit dem Befehl „Taskleiste fixieren“ die Fixierung aufheben. Noch einmal mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste klicken und den Befehl „Symbolleiste | Neue Symbolleiste“ aufrufen und den zuvor erzeugten neuen Ordner auswählen.

Die neue Symbolleiste erscheint direkt neben der Uhr. Mit gedrückter Maustaste den Eintrag links neben die Start-Schaltfläche ziehen. Dann die gepunktete Trennlinie mit gedrückter Maustaste verschieben, bis die Taskleisten-Icons in der Mitte stehen. Damit Text und Titel des Ordner nicht stören, mit der rechten Maustaste darauf klicken und die Befehle „Text anzeigen“ und „Titel anzeigen“ aufrufen. Damit die gepunktete Linie nicht mehr erscheint, noch einmal mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste klicken und den Befehl „Taskleiste fixieren“ aufrufen.