Eigentlich sollten externe Festplatten mit Firewire-Anschluss schneller sein als die USB-Pendants. Das ist bei Windows XP oder Vista nicht immer der Fall. Rasend schnelle Firewire-Festplatten arbeiten plötzlich im Schneckentempo. Schuld ist der langsame Standardtreiber von XP und Vista. Mit einem neuen Universaltreiber geben Firewire-Festplatten wieder Gas.

Um Firewire-Festplatten mit einem neuen Treiber auf Trab zu bringen, zunächst alle Firewire-Geräte abstöpseln. Dann die Webseite http://www.unibrain.com/download/download.asp aufrufen. Hier einen beliebigen Namen und eine beliebige E-Mail-Adresse einfügen, das Land “Country: Germany” auswählen und die Häkchen aus den beiden Kontrollkästchen entfernen. Dann unter “ubCore versions” den Firewire-Treiber auswählen; für Windows Vista 32 Bit zum Beispiel “ubCore 5.70 for Windows XP/Vista/7 32 Bit”. Nach einem Klick auf “Proceed to download” den Treiber herunterladen und mit “Ausführen” installieren. Sobald die Installation abgeschlossen ist, die Firewire-Festplatte wieder anschließen, die Treiberinstallation abschließen und die neue Firewire-Geschwindigkeit genießen.

Übrigens: Windows 7 ist von dem Problem nicht betroffen. Hier sorgt auch der Standardtreiber für ein ordentliches Arbeitstempo.