Eine Office-Version noch einmal neu zu installieren, ist mitunter gar nicht so einfach. Beim Drüberinstallieren erscheint mitunter die Fehlermeldung, dass Office nicht entfernt werden kann. Auch über die Systemsteuerung wird man Office dann nicht los. Damit’s trotzdem klappt, gibt es von Microsoft ein Entfernungstool.

Sollte die Deinstallation von Office scheitern, bleibt als letzter Rettungsanker das FixIt-Tool von Microsoft, das es kostenlos auf folgender Webseite gibt:

http://support.microsoft.com/kb/290301#FixItForMe

Hier bei der jeweiligen Office-Version auf das “Fix it”-Symbol klicken. Den Download mit “Ausführen” und “Zustimmen” starten und den Assistenten zwei Mal mit “Weiter” bestätigen. Das FixIt-Tool entfernt alle Reste der jeweiligen Office-Version. Danach steht der Neuinstallation nichts mehr im Wege.

2 Kommentare
  1. KRR
    KRR sagte:

    den schieb-hinweis gab es auch von einer anderen quelle und wurde mit vollem erfolg zur anwendung gebracht!

  2. Marcus
    Marcus sagte:

    bei Outlook werden weder die Profile Registry Einträge gelöscht, noch alte dateien wie .rwz .pst und mehr.

    also nicht alles kommentarlos hinnehmen
    marcus

Kommentare sind deaktiviert.