Viele Anwender fragen sich, wo Windows Mail eigentlich die Mail- und Kontaktdaten speichert. Bei einem Wechsel auf einen anderen Rechner oder fürs Backup eine wichtige Frage. Um die Windows-Mail-Daten zu finden, muss man erst an der Konfiguration des Windows Explorers schrauben.

Standardmäßig sind die Windows-Mail-Dateien versteckt. Um sie sichtbar zu machen, den Windows Explorer starten und den Befehl “Organisieren | Ordner- und Suchoptionen” aufrufen. Im Register “Ansicht” das Häkchen bei “Geschützte Systemdateien ausblenden” entfernen und danach die Option “Versteckte Dateien und Ordner | Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen” aktivieren. Alles mit OK bestätigen.

Jetzt wird auch der versteckte Windows-Mail-Speicherordner sichtbar. Die Mails befinden sich im Ordner “C:\Benutzer\<Benutzername>\ AppData\Local\Microsoft\Windows Live Mail”. Dort ist im Unterordner “Mails.<Benutzername> bde” jede Mail als einzelne EML-Maildatei abgelegt.