Eine herrliche 30-minütige Dokumentation des ZDF aus dem Jahr 1972 – nämlich die „Vorschau auf die Welt von morgen“. Konkret zeigen die Autoren, wie wir im Jahr 2000 leben werden, aus der Sicht von damals.

Ein herrlicher Spaß, weil so ziemlich überhaupt nichts davon auch nur annähernd so eingetroffen ist. Vieles wird übertrieben weiter gedacht, anderes überhaupt nicht. Telefone, Fernseher, Computer – sehen aus wie aus den 70er Jahren. Es wird geraucht, dass das Bild qualmt. Ansonsten wird – vor allem! – sehr viel Pessimismus verbreitet, weshalb der Protagonist auch – natürlich! – Antideprissiva nehmen muss.

Zumindest im ersten Teil der Doku ist das so. Irgendwie finde ich das alles beruhigend, denn zeigt es doch: Es kommt garantiert ganz anders. Und nicht unbedingt schlimmer.

httpv://www.youtube.com/watch?v=WiOaN5RbCBk

httpv://www.youtube.com/watch?v=StxNtLIhf4k

2 Kommentare
  1. ElGato
    ElGato sagte:

    Sehr gut, danke! In vielen Punkten lustig, aber:

    Interessant daß die dort angesprochenen Bedenken und Probleme vor immerhin knapp 40 Jahren ähnlich waren wir sie sich uns heute stellen:
    Zu viele Leute, Arbeitswandel, Überproduktion von Lebensmitteln, Umweltverschmutzung, im Stau stehen als das Symbol von Freiheit und Unabhängigkeit.
    Beruhigend zu sehen, daß die Menschen tatsächlich NICHT aus Fehlern lernen und letztendlich sich nicht das ändern wird, was wir erwarten sondern nur das was wir nicht erwarten.
    Der Mensch ist eben doch eine Fehlentwicklung der Natur!

  2. Manuel
    Manuel sagte:

    Es gibt ja solche dokus über das jahr .2057 (einfach mal googln). Wahrscheinlich werden wir dann genauso darüber lachen wie jetzt

Kommentare sind deaktiviert.