Sind zu viele Funknetze in der Nachbarschaft, kann es zu Störungen und Verbindungsabbrüchen kommen. Wenn selbst ein anderer Funkkanal keine Besserung verschafft, hilft der Wechsel des Funkbereichs.

Aktuelle Fritz!Box-Modelle lassen sich auf den bislang kaum genutzten 5-GHz-Frequenzbereich umstellen. Die Reichweite ist zwar etwas geringer als im sonst üblichen 2,4-GHz-Funkbereich, dafür aber weniger störanfällig.

Um in der Fritz!Box den Funkbereich zu wechseln, im Fritzbox-Konfigurationsmenü in den Bereich “Einstellungen | Erweiterte Einstellungen | WLAN | Funkkanal” wechseln. Hier im Bereich “WLAN-Standard” die Einstellung “802.11n+a” wählen und mit OK bestätigen. Im Feld “Frequenzband” zeigt die Fritz!Box, dass jetzt auf der Frequenz “5 GHz” gefunkt wird.

2 Kommentare
  1. Gerd Dräger
    Gerd Dräger sagte:

    Tipp scheint gut zu sein, aber meine “alte” 7170-Box versteht
    nur 802.11g+b …

  2. Jan G.
    Jan G. sagte:

    Der Tipp an sich ist ja nicht schlecht, aber ein paar Worte mehr wären hier sicherlich angebracht, da wohl nur sehr neue Notebooks/Telefone ebenfalls die 5 GHz beherrschen. Sonst wundert man sich warum das so wenig bringt oder warum man dann gar kein WLAN mehr hat…

Kommentare sind deaktiviert.