Neue Treiber werden meist über ein eigenes Setupprogramm installiert. Leider ist das nicht immer der Fall. Statt Installationsprogramm gibt es oft nur die reinen Treiberdateien mit den Endungen .sys, .dll oder .inf. Die kryptischen Dateien lassen sich mit folgenden Schritten auch ohne Setuproutine installieren.

Um die nackten Treiberdateien über den Gerätemanager zu installieren, die Tastenkombination [Windows-Taste][Pause] drücken und auf “Geräte-Manager” klicken. In der Geräteliste die passende Kategorie öffnen und doppelt auf das Gerät klicken, das einen neuen Treiber erhalten soll, etwa im Bereich “Netzwerkadapter” auf die WLAN-Karte. Dann ins Register “Treiber aktualisieren” wechseln und auf “Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen” klicken. Nach einem Klick auf “Durchsuchen” in den Ordner mit den nackten Treiberdateien wechseln und mit OK sowie “Weiter” fortfahren. Der Treiber wird jetzt auf den neuesten Stand gebracht.

 

1 Antwort
  1. Andy T. sagte:

    Es geht doch noch einfacher.
    Es reicht nämlich ein rechtsklick auf die .inf-Datei und dann im popup-Menü installieren anklicken.

    Wenn die Treiber ohne eigene Setup-Datei zur Verfügung gestellt werden, ist meistens eine .inf-datei dabei.

Kommentare sind deaktiviert.